FC Lindenberg 1907 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga B7, 24.ST (2014/2015)

FC Lindenberg II   TSV Röthenbach II
FC Lindenberg II 4 : 3 TSV Röthenbach II
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga B7   ::   24.ST   ::   26.04.2015 (13:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Klaus Wagner, Patrick Wucher, Christoph Sebastian Beppler, Patrick Wilhelm

Assists

Patrick Wucher, Patrick Wilhelm

Gelbe Karten

Severin Bufler

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (17.min) - TSV Röthenbach II
1:1 (20.min) - Christoph Sebastian Beppler (Patrick Wilhelm)
2:1 (44.min) - Patrick Wilhelm per Elfmeter
2:2 (64.min) - TSV Röthenbach II
2:3 (79.min) - TSV Röthenbach II
3:3 (85.min) - Klaus Wagner
4:3 (88.min) - Klaus Wagner

Spannendes Derby wird in den Schlussminuten entschieden

Nach dem spielfreien Wochenende gingen die Jungs um Trainer Markus Reichart voller Motivation und Vorfreude ins Derby gegen den TSV Röthenbach.
Zum letzten mal auf dem Kunstrasen bei super Wetter und sommerlichen Temperaturen ging es gleich zur Sache in diesem spannenden Spiel. Nachdem auch Kapitän Andreas Adler verletzt passen musste stellte Reichart eine sehr junge Truppe auf den Platz. Auch Tobias Röben und Michael Wild sind leider immer noch nicht einsatzbereit.
In der ersten Halbzeit starteten beide Mannschaften offensiv. Röthenbach wollte unbedingt in Lindenberg punkten und zeigten dies durch ihre aggressive aber durchaus faire Spielweise. Nach 17 Minuten wurden die Gäste dann auch belohnt als eine Kette von Fehlern dem Stürmer das erste Tor der Partie ermöglichte. Der wuchtige Stürmer der Röthenbacher nagelte den Ball unhaltbar und sehenswert von 16 Metern unter die Latte ins Tor. Fast im Gegenzug gelang den Hausherren ein wunderbar heraus gespielter Konter über Wilhelm der den Ball glänzend zu Beppler zurücklegt. Dieser musste nur noch abstauben und die Partie war wieder offen. Die nächsten 20 Minuten ein auf und ab. Wobei sich beide Mannschaften keine Fehler mehr erlauben wollten. Die Aktionen flachten immer mehr ab. Kurz vor der Halbzeit nahm sich wiederum der glänzend aufgelegte Beppler den Ball und stürmte in Richtung Strafraum. Als er dann den Ball am Abwehrspieler vorbeilegte konnte dieser sich nur noch durch ein Foul helfen und es erfolgte ein Strafstoß den Wilhelm routiniert einlochte. 2:1 dann auch der Halbzeitstand.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Beide Mannschaften wollten unbedingt als Sieger vom Platz gehen. Die Gäste nahmen nun immer mehr das Spiel in die Hand und versuchten ein ums andere mal Aktionen aufs Tor von Benni Lang zu erspielen. Lang der das letzte mal in der C Jugend aktiv im Tor stand machte seinen Job hervorragend und wehrte mehrere Großchancen der Gäste gekonnt ab. Neu im Spiel FCL Legende Klaus Wagner. Mit ihm wurden die Aktionen nach und nach gefährlicher es konnte aber vorerst nichts zählbares umgesetzt werden. Ab der 63 Minute dann volles Chaos in der Heimmannschaft, welche die Gäste sofort ausnutzten. zuerst der Ausgleich und in der 79. dann sogar die Führung für die Gäste. Nach dem Ausgleich setzte Reichart alles auf eine Karte und brachte nochmals den bereits ausgewechselten Beppler ins Spiel. Die Viererkette wurde aufgelöst um noch mehr Druck nach vorne machen zu können. Dies zählte sich dann auch aus als es wiederrum Elfmeter für die Hausherren gab. Leider wurde dieser vergeben und im Gegenzug das bereits erwähnte 3:2 für die Gäste. Nun ließen erst mal alle die Köpfe hängen doch Routinier Klaus Wagner peitschte die jungen nach vorne. Hier war noch alles drin auch wenn es nur noch 10 Minuten zu spielen war. In der 85. Minute dann das ersehnte 3:3 durch Wagner der sich in einer Einzelaktion klasse durchsetzte und wie in alten Zeiten den Ball durch eine Lücke ins lange Eck schoss. Mit einem Unentschieden wäre sicher alle einverstanden gewesen nicht aber Wagner. Ein weiteres mal kam er gefährlich vors Tor und wiederrum traf er unnachahmlich in die lange Ecke. 4:3 der Endstand!
Wie schon gesagt hätte dieses Spiel auch unentschieden aus gehen können und alle wären zufrieden gewesen. Heute war das Glück und Klaus Wagner auf Seiten des FCL. Schon am Mittwoch geht es zum Nachholspiel gegen den TSV Wohmbrechts. Dies wird ein harter Brocken da Wohmbrechts mit einem Spiel weniger als Beuren noch die Chance auf ganz oben hat. Also volle Konzentration, gute Vorbereitung und Topfit. Dann ist auch in Wohmbrechts etwas zu holen.
Auf geht's FCL!!!




... lade Modul ...
FC Lindenberg auf FuPa